Gelesen: The Hunger Games (Suzanne Collins)

To cut a long story short: WOW!

Ich war wirklich schwer begeistert von dieser Trilogie.
Begonnen hatte ich mit den Filmen. Als sie im Kino liefen hab ichs verschnarcht und mich dann irgendwie immer wieder drumrumgedrückt, Gott weiß warum. Nungut. Anfang des Jahres dann habe ich mit meiner Mutter die 1. beiden gesehen und war sofort hin und weg!

Also schwupps die Bücher-Box bestellt – auf Englisch allerdings!

Ich muss sagen, ich war selten SO begeistert von Büchern. Gut, schwer zu glauben, nachdem ich die anderen schon so hochgehalten habe, aber es scheint, als hätte ich dieses Jahr einfach Glück mit meiner Buchauswahl.

Die 3 Teile sind alle wirklich, wirklich spannend und ich glaube, wenn man den ersten gelesen hat, dann kann man nicht einfach aufhören. So gings mir jedenfalls. Ratzfatz weggelesen.

Kurz der Form halber die Titel:

– The Hunger Games
– The Hunger Games Catching Fire
– The Hunger Games Mockingjay

Ich denke die meisten von euch wissen schon ein wenig worum es in der Reihe geht, dennoch gebe ich einen kurzen Einblick.

Wichtig zu wissen ist wohl, dass es sich um eine Dystopische Welt handelt, die mit der unseren nicht viel zu tun hat. Nach einer dunklen und düsteren Phase der Rebellion und des Krieges wurde „Panem“ in 12 Distrikte unterteilt. Diese müssen jedes Jahr, als Erinnerung für die Vergänglichkeit und als ewig andauernde Mahnung 1 Mädchen und 1 Jungen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren für die Hungerspiele stellen. (Stellen ist eigentlich falsch, die Kinder werden ausgelost.) Diese insgesamt 24 Tribute kämpfen auf Leben und Tod gegeneinander in einer eigens dafür kreierten und sich jährlich ändernden Arena. Bis am Ende 1 einzelnes Tribut lebt – dies gewinnt die Spiele.
In diesen Büchern geht es dann um das weibliche Tribut der 74. Hungerspiele – Katniss Everdeen und ihren Versuch all dieser Grausamkeit in den Spielen heil zu entkommen.
Natürlich gibt es auch in diesen Büchern eine Liebesgeschichte. Eine ganz, ganz besonders schöne wie ich finde. Katniss und Peeta – ich werde nichts weiter verraten, lest es selbst.

Ich hatte gedacht es handelt sich um Kinder – vielleicht Jugendliteratur und war erschrocken ob der Brutalität der Bücher. Es kämpfen eben wirklich Kinder gegen Kinder, Jugendliche gegen Kinder….
Wahnsinnig spannend und sehr, sehr gut geschrieben, aber keinesfalls für Kinder geeignet. Umso besser für euch Leser in meinem Alter – schreckt nicht zurück!
Ich muss allerdings auch sagen, dass die deutsche Version, als ich sie angelesen habe, für mich weitaus mehr nach Kinderbuch klang. Mag an der Übersetzung gelegen haben… Ich kann wirklich nur die englische Version empfehlen. Die dafür auch wärmstens! 🙂
Also, auf gehts!

Dieser Beitrag wurde unter Bücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.